Home > Allgemein > Mit der neuen Strategie in eine neue Ära

Mit der neuen Strategie in eine neue Ära

Francotyp-Postalia startet zum Wachstumsunternehmen durch! Treibstoff ist die vergangene Woche verkündete Wachstumsstrategie ACT. Mit ihr will FP bis zum Jubiläumsjahr 2023 – dem 100-jährigen Bestehen des Berliner Traditionsunternehmens – den Umsatz auf rund 400 Millionen Euro verdoppeln und die Gewinnmarge erhöhen.

Die zukünftige Marschroute der Strategie ACT ist klar: Das A steht für Attack und zeigt das ambitionierte Ziel von FP, seine Marktpräsenz im Kerngeschäft konsequent auszubauen. In Deutschland sind wir die Nr. 1 auf dem Frankiermaschinenmarkt, weltweit haben wir nur einen Marktanteil von derzeit rund 10 Prozent. 90 Prozent können von FP also erobert werden. Mit C für Customer intensivieren unsere Mitarbeiter in Zukunft in allen Unternehmensbereichen die Kundenorientierung. Durch die Entwicklung neuer Lösungs- und Serviceangebote werden wir das Leistungsspektrum für Bestands- wie Neukunden deutlich erweitern. Wir arbeiten gezielt darauf hin, dass die Marke FP künftig als Synonym für sichere und effiziente Kommunikation verstanden wird. Das T für Transformation zeigt die Ausrichtung von FP auf die digitalen Märkte – sowohl in der internen wie externen Dimension. Auf Basis unserer Kernkompetenzen, wie Kryptographie oder Sensorik, treiben wir die Entwicklung innovativer Produkte und strategischer Optionen voran.

Mit der Strategie ACT beginnt eine neue Ära bei Francotyp-Postalia. Eine Ära, die von Wachstum im Kerngeschäft und in den digitalen Bereichen geprägt sein wird. Begleiten Sie uns mit auf diesem Weg!

Über Sabina Prüser

Sabina Prüser, M.A., Leiterin Investor Relations/ Public Relations der Francotyp-Postalia

Sabina Prüser studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Geschichte an der Freien Universität Berlin und der Universität Heidelberg. Sie arbeitet seit 2007 bei der Francotyp-Postalia Holding AG. Zuvor was Sie als Head of Back Office bei der Spütz AG und der SPARK GmbH, der deutschen Tochtergesellschaft der New Media Spar plc. London tätig.

Ich arbeite bei der FP als Leiterin IR/PR im Bereich Corporate Communications. Dieser Bereich ist Teil des konzernweiten Marketings, das wir seit letztem Jahr aufgebaut haben. Wir definieren Kommunikation also durchaus als einen weiten Begriff. Täglich bekommen wir mit, wie wichtig schriftliche Kommunikation ist. Die Erfahrungen mit schriftlicher Kommunikation, die nicht nur per Brief läuft, möchte ich gerne teilen und freue mich auf eine rege Diskussion.

Mit herzlichen Grüßen
Sabina Prüser

Auch interessant:

Unternehmen sehen Optimierungspotenzial bei Verarbeitung der Geschäftspost

Ob analog, hybrid oder digital: Die Kommunikation findet heute auf vielen verschiedenen Kanälen statt. Hierbei ...

Ein Kommentar

  1. Hello! Cool post, amazing!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>